Startseite / AktuellStartseite / Aktuell
 Häufige Fragen/ProblemeHäufige Fragen/Probleme
 Neue Frage, Info, ...Neue Frage, Info, ...
 Neueste DokumenteNeueste Dokumente
 BenutzungshilfeBenutzungshilfe
 NutzungsregelnNutzungsregeln
 Über dieses ProjektÜber dieses Projekt
 BeratungsangeboteBeratungsangebote
 ExtrasExtras
 ImpressumImpressum
 Suchen ...
Nahrung & Kleidung
Wohnung & Haus
Gesundheit, Sicherh.
€, Beruf, Ausbildung
Erholung & Freizeit
Familie, Bekannte
Recht & Gesellschaft
Kaufen & Verkaufen
Reise, Kommunikat.
Service & Infos
Firmen, Organisat.
Werkzeuge, Hilfsm.
Vorgänge/Verfahren
Geograf. Angaben
 Archivierte bzw. noch nicht generell freigegebene Daten in die Recherche einbeziehen
www.Verbraucherschutz-Forum.de
Die Informations-Drehscheibe von Verbrauchern - für Verbraucher
   Rückgabe bei SystemabsturzRückgabe bei Systemabsturz  von: Krümel101 [2015-12-10 10:35]
Kann man bei einem Systemabsturz auf Rückgaberecht bestehen?
Hallo zusammen,

es ist folgendes Problem. Wir haben für meinen Freund einen neuen Laptop (Acer ES 17) mit Windows 8.1 bei Saturn gekauft. Auf dem Laptop sowie in der Verpackung waren Hinweise auf das Upgrade auf Windows 10. -wenn dieser Hinweis gegeben wird, sollte man ja eigentlich davon ausgehen, dass der Laptop dafür ausgelegt ist - also haben wir ihn kurzerhand upgegradet. (Mein eigener Laptop läuft mit Windows 10 einwandfrei, und ich bin sehr zufrieden) Leider war er anscheinend doch nciht darauf ausgelegt, sodass allein das Aufrufen des Menüs ÜBER 5 MINUTEN gedauert hat, wenn er überhaupt reagiert hat.

Nach vergebliche Updates (von Windows direkt) haben wir uns entschlossen die Möglichkeit von Windows zu nutzen und den Laptop wieder downzugraden, da dieser mit 8.1 deutlich schneller war. (und wenigstens funktionsfähig war)

Das Downgrade hat also gestartet, und sah auch alles gut aus (verglichen mit weiter Anleitung von Windows aus dem Netz), doch dann.... nach dem normal vorgesehenden Neustart, kommt die Ansage es ist ein Problem aufgetreten.

Man kann verschiedeneste Sachen ausprobieren. z.B: ignorieren, und mit windows 8.1 fortfahren (da startet er neu und zeigt das gleiche Problem) oder z. B. zurück zu Windows 10 - funktioniert aber auch nicht -

Wie sieht das in soeiner Situation aus? Kann man Ihn zurückgeben? Es scheint kein Betriebssystem mehr vorhanden zu sein. Und das ist ein UNDING, wenn das Upgrade bereits vom Herstellerr empfohlen wird, dann nicht funtioniert aber das Downgrade auch nicht klappt. Man kommt nichtmal mehr in den gesicherten Modus!!

Oder ist das einfach die geplante Verarsche?

Sind grade Stinksauer - da der Laptop 3 Tage alt ist. und mein Freund in nicht einmal einer Woche in die Schweiz arbeiten muss und dafür den Laptop benötigt.

400€ in den Wind geschossen - oder gibt es dort eine Art es zu reklamieren?!!

Über Antworten/Hilfen etc. würde ich mich freuen.


Danke im Voraus!
 RückgaberechtRückgaberecht
 Allg. Verbraucherrecht, RückgaberechtAllg. Verbraucherrecht, Rückgaberecht
 RechtRecht
 ProblemProblem
Dokumente/Seiten/... die weiterhelfen könnten:
    Saturn 
 
   Rückgabe bei SystemabsturzRückgabe bei Systemabsturz  von: Peter Pan [2015-12-12 10:20]
Und was hat der Händler zu der Misere gesagt? Ich denke doch, dass man dort zuerst hingeht, ...
Lese-Empfehlung: Neuer BetrugNeuer Betrug
Wenn Sie eine professionelle Verbraucherberatung haben möchten, können Sie sich z.B. an eine Verbraucherzentrale (www.Verbraucherzentrale.info) wenden.
Journalisten, Anwälte, polizeiliche Ermittler, usw. sowie Nutzer mit Anregungen/Fragen zu Technik und Administration dieses Forums können  hier Kontakt aufnehmen und eine Nachricht schicken oder per Telefon (06074) 4 9 2 8 0 5 eine Nachricht hinterlassen und werden in begründeten Fällen zurückgerufen. Auf diesem Wege ist jedoch leider KEINE BERATUNG zu Verbraucherfragen möglich.

WICHTIG: Die "Antworten" und Informationen auf dieser Internetseite stammen zum weit überwiegenden Teil von Verbrauchern und Nutzern dieser Seiten, die über keine formale juristische Ausbildung verfügen, aber dennoch sicherlich ihre Texte nach bestem Wissen und Gewissen erstellen. Vom Betreiber des Forums wird ausschließlich die "Technik und Administration" zur Kommunikation zwischen den Nutzern dieser Seiten bereit gestellt.

Für die Inhalte sämtlicher einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Eine Haftung des Betreibers für die Inhalte ist ausgeschlossen.