Startseite / AktuellStartseite / Aktuell
 Häufige Fragen/ProblemeHäufige Fragen/Probleme
 Neue Frage, Info, ...Neue Frage, Info, ...
 Neueste DokumenteNeueste Dokumente
 BenutzungshilfeBenutzungshilfe
 NutzungsregelnNutzungsregeln
 Über dieses ProjektÜber dieses Projekt
 BeratungsangeboteBeratungsangebote
 ExtrasExtras
 ImpressumImpressum
 Suchen ...
Nahrung & Kleidung
Wohnung & Haus
Gesundheit, Sicherh.
€, Beruf, Ausbildung
Erholung & Freizeit
Familie, Bekannte
Recht & Gesellschaft
Kaufen & Verkaufen
Reise, Kommunikat.
Service & Infos
Firmen, Organisat.
Werkzeuge, Hilfsm.
Vorgänge/Verfahren
Geograf. Angaben
 Archivierte bzw. noch nicht generell freigegebene Daten in die Recherche einbeziehen
www.Verbraucherschutz-Forum.de
Die Informations-Drehscheibe von Verbrauchern - für Verbraucher
   Zielsetzung dieser Seiten und der Initiative dahinterZielsetzung dieser Seiten und der Initiative dahinter  von: Webmaster [2009-12-01]
Was soll mit diesen Seiten erreicht werden?
"Wirksamer Informationsaustausch zwischen Verbrauchern"

ist das Haupt-Anliegen dieser Internetseiten.

Mit besonders engem Bezug zu den täglichen Sorgen und Nöten der Verbraucherinnen und Verbraucher sollen diese Seiten bei der Lösung anstehender Probleme helfen und möglichst für die Zukunft ähnliche Fälle vermeiden helfen. Im Einzelnen:

  • Von (Internet-)Nachbar zu (Internet-)Nachbar soll der Informationsfluss verbessert werden. Verbraucher-Probleme sollen durch wechselseitige Unterstützung besser bewältigt werden können.
  • Im Internet an anderen Orten verfügbare Informationen sollen vermittelt/aufgezeigt werden.
  • Die Alltagskompetenz der Verbraucher soll nachhaltig gefördert werden.
  • Durch die faktische Zusamenarbeit sehr vieler VerbraucherInnen sollen die anderen Marktteilnehmer zu mehr Fairness gegenüber der Verbraucherschaft motiviert werden.
  • Durch einen verbesserten Informationsfluss zwischen den im Verbraucherschutz aktiven Organisationen und politischen Gestaltern soll der allseitige Nutzen praxisnäherer und griffigerer Regeln zur Erreichung von mehr Fairness zwischen den Marktteilnehmern verdeutlicht werden.

So ging es los:

Im Jahr 1999 war "Verbraucherschutz" im Internet noch ein "Fremdwort". Die damals leistungsfähigste Suchmaschine brachte (im krassen Gegensatz zu den meisten anderen Themen) kaum zwei Dutzend Suchergebnisse. Das sah nach "Handlungsbedarf" aus:

Die Idee für dieses Verbraucherschutz-Forum kristallisierte sich recht bald heraus und wurde - so gut es ging - gleich umgesetzt. Sie ist heute noch mindestens genauso wichtig, wie vor einigen Jahren.

Der Erfolg und seine Folgen:

Von den Anfängen bis heute konnte das Verbraucherschutz-Forum viele Millionen Besucher verzeichnen. Etliche E-Mails und Anrufe vermitteln mir den Eindruck, dass diese Seiten für viele der Besucher eine Hilfe waren und dass mein "Hobby" durch die Hilfe einiger kenntnisreicher Mitmenschen, die unentgeltlich ihren Rat gegeben haben, gute Früchte getragen hat.

Doch seit etwa Mitte 2004 droht das Verbraucherschutz-Forum unter seinem eigenen Erfolg zu ersticken. Die Reaktionszeiten der Seiten wurden lang und länger. Auch eine erhebliche Aufstockung der Server-Hardware Ende 2004 brachte nur eine recht kurze Verschnaufpause. Dann war auch der neue Internetserver wieder mit dem weiter gewachsenem Ansturm überfordert.

Im Verbraucherschutz-Forum stecken neben etlichen Tausend Stunden Zeitaufwand auch enorme Beträge für Sachaufwände drin. Die überfällige Erhöhung der Leistungsfähigkeit und die technische sowie inhaltliche Verbesserung der Seiten sind aber für einen einzelnen "Hobbyisten" nicht mehr finanzierbar.

So soll es weiter gehen:

Im Laufe des Jahres 2010 soll eine Änderung des Verbraucherschutz-Forums realisiert werden. Neben einem "interaktiven" Teil (ähnlich dem derzeitgen Betrieb) soll dann "Verbraucherwissen" systematischer erfasst und problemorientierter angeboten werden. Ziel ist es, den Verbraucherinnen und Verbrauchern über den verbesserten Zugang zu verbraucherrelevanten Informationen (eigene und ausgewählte Links) eine noch bessere Unterstützung anzubieten. Aber auch sehr wichtig: Das Verbraucherschutz-Forum und angeschlossene Projekte sollen dann ihre verursachten Kosten selber tragen.

Alle, die bei diesem sehr anspruchsvollen Projekt mitwirken möchten, können sich gerne bei mir  melden.

 

Mit besten Grüßen,
,
Dietzenbach im Dezember 2009

 VerbraucherschaftVerbraucherschaft
 VerbraucherschutzVerbraucherschutz
Dokumente/Seiten/... die weiterhelfen könnten:
    Infobereich zu: Unternehmen und gesellschaftliche VerantwortungInfobereich zu: Unternehmen und gesellschaftliche Verantwortung 
    GewinnmitteilungGewinnmitteilung 
    Verbraucherschützer können gegenüber Konzernen effektiv Druck machenVerbraucherschützer können gegenüber Konzernen effektiv Druck machen 
Lese-Empfehlung:  InkassoInkasso
Wenn Sie eine professionelle Verbraucherberatung haben möchten, können Sie sich z.B. an eine Verbraucherzentrale (www.Verbraucherzentrale.info) wenden.
Journalisten, Anwälte, polizeiliche Ermittler, usw. sowie Nutzer mit Anregungen/Fragen zu Technik und Administration dieses Forums können  hier Kontakt aufnehmen und eine Nachricht schicken oder per Telefon (06074) 4 9 2 8 0 5 eine Nachricht hinterlassen und werden in begründeten Fällen zurückgerufen. Auf diesem Wege ist jedoch leider KEINE BERATUNG zu Verbraucherfragen möglich.

WICHTIG: Die "Antworten" und Informationen auf dieser Internetseite stammen zum weit überwiegenden Teil von Verbrauchern und Nutzern dieser Seiten, die über keine formale juristische Ausbildung verfügen, aber dennoch sicherlich ihre Texte nach bestem Wissen und Gewissen erstellen. Vom Betreiber des Forums wird ausschließlich die "Technik und Administration" zur Kommunikation zwischen den Nutzern dieser Seiten bereit gestellt.

Für die Inhalte sämtlicher einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Eine Haftung des Betreibers für die Inhalte ist ausgeschlossen.